Joggen-kann-jeder

Joggen für Anfänger, was bringt es?

Leider hat das Laden diesmal nicht geklappt, versuch es später nochmal

Joggen kann jeder…..

….du kannst es auch lernen.

Du hast es dir doch mit Sicherheit auch schon mal vorgenommen. Aber irgendwie konntest du dich nicht motivieren? Wir helfen dir auf unserer Seite mit Tipps und Tricks für den Einstieg. Joggen ist für Anfänger eine große Herausforderung, doch Joggen lernen kann jeder. Zu aller erst reden wir über die Vorteile die das joggen dir bringt.

Der größte Vorteil besteht darin das du sofort anfangen kannst zu Laufen. Du brauchst kein teures Equipment. Zieh dir ein paar alte Sachen über und los geht’s. Aber es gibt noch eine ganze Menge anderer Vorteile beim Laufen.

In der Natur den Kopf frei kriegen

Die Natur und die zusätzliche Sauerstoffversorgung regen die Kreativität an und vermindern das Risiko für Bluthochdruck. Ausserdem ist Joggen der ideale Sport um mal den Kopf frei zu kriegen und die Alltagssorgen auszublenden.

Beim laufen werden Glückshormone ausgeschüttet

Dein Körper schüttet beim Laufen die Hormone Endorphin und Serotonin aus. Diese beiden Hormone lösen Glücksgefühle bei dir aus. Es ist sogar möglich Angstzustände und Depressionen mit laufen zu bekämpfen bzw. in den Griff zu bekommen. Gerade Jogging Anfängern kommt das zu gute, denn die Glückshormone helfen dir am Ball zu bleiben.

Laufen ist dein persönlicher Jungbrunnen

Schon 30minuten joggen pro Woche kann dein biologisches Alter um bis zu 9 Jahre senken. Auch unser Gehirn wird durchs laufen aktiviert und baut im Alter weniger ab.
Durch die erhöhte Sauerstoffaufnahme und die bessere Durchblutung wird auch noch deine Haut gestrafft. Das sind doch gute Voraussetzungen um mit dem Joggen anzufangen.

Wer Sport treibt, schläft besser

Durch mehr Bewegung, gerade draussen an der frischen Luft steigt deine Schlafqualität. Klar denn, ein gut mit Sauerstoff versorgter Körper kann sich besser regenerieren.

Deine Muskeln werden besser mit Sauerstoff versorgt

Wenn du regelmässig laufen gehst, lernt dein Körper wie er den Sauerstoff besser in die Muskeln transportieren kann. Das wirkt sich positiv auf deine Energie und Leistungsfähigkeit aus. Auch in anderen Lebensbereichen wird dir das zugute kommen. Gerade als Anfänger beim Joggen wirst du schnell Verbesserungen spüren.

Joggen stärkt dein Herz, deine Lunge, deine Verdauung und dein Immunsystem

Da beim Joggen dein Herz und deine Lunge mit trainiert werden, stärkst du diese Organe ganz automatisch mit. Zudem wird dein Stoffwechsel angeregt, das sorgt für eine bessere Verdauung, wenn du dich dann noch an eine gesunde Ernährung hältst und auf ausreichende Regenerationsphasen achtest, wirst du auch dein Immunsystem stärken.

Laufen erhöht dein Selbstbewusstsein

Du wirst dich einfach besser fühlen, wenn du was erreicht hast. Setze dir, realistische Ziele und freue dich, wenn du sie nach hartem Training erreichst oder sogar übertriffst. Deine Körperhaltung wird besser, du senkst deinen Körperfettanteil, bekommst schönere und straffere Haut und das Gefühl mehr Kontrolle über deinen Körper zu haben.

Joggen stärkt deine Knochen und Gelenke

Laut Forschern reicht es aus wenn du zwei mal die Woche für 15 Minuten joggst damit sich das Risiko für Osteoporose um 40% senkt. Du erhöhst deine Knochendichte und stärkst deine Gelenke. Durch die Reduktion von körpereigenen Giftstoffen und die Erhöhung der Sauerstoffzufuhr schützt du dein Knorpelgewebe und stärkst deine Sehnen und Bänder.

Joggen unterstützt dich beim abnehmen

Wie ich oben schon erwähnt habe, wird deine Verdauung angeregt. Zusätzlich werden Kalorien verbrannt die du sonst nicht zum Schmelzen gebracht hättest. Auch wenn es etliche Sportarten gibt die viel mehr Kalorien verbrauchen, bist du mit Joggen für den Anfang sehr gut bedient. Du kannst dir zuerst die nötige Kondition aufbauen und lernen am Ball zu bleiben.

Joggen kannst du in jedem Alter noch lernen

Egal ob du Mitte 20 bis oder Anfang 60, wenn du Joggen möchtest spielt dein Alter keine Rolle. Auch mit 50 Jahren kannst du als Anfänger Joggen lernen. Nur die Vorbereitung ist eine andere. Ab einem Alter von 35-40 Jahren, solltest du dich vorher mit deinem Arzt kurz schließen. Vielleicht checkt er dich zur Sicherheit lieber einmal komplett durch. Wenn dein Körper der Belastung vom laufen nicht gut Standhalten kann, empfiehlt sich evtl. der Einstieg über’s Walken. Ansonsten starte schön langsam und höre auf deinen Körper. Versuche dich zwar zu fördern aber nicht zu überfordern.

Forschungen zeigen, das regelmäßiges laufen das Risiko an bestimmten Krebsarten und Krankheiten minimieren kann. Zusätzlich kann joggen zu einem gesunden Optimismus beitragen.

Mein Fazit – Bei so vielen Vorteilen gibt es keine Ausreden mehr. Joggen kann jeder und sollte jeder.
Joggen lernen ist einzig und allein eine Überwindungssache.

Fang an und erfahre wie gut du dich danach fühlst. Joggen für Anfänger ist dann bald Geschichte, denn du bist ganz schnell einer von den Fortgeschrittenen.

%d Bloggern gefällt das: